Bahnenrock · Ottobre

The Wait is over …

… das steht zumindest auf meinem Tshirt!     (gekauft!  ***schäm***)

Warten bzw. Geduld ist ja generell so überhaupt gar nicht meine Spezialität. Bei mir muss immer alles schnell sofort und gleich gehen. Warten ist vergeudete Zeit. Warten, bis der Stoff vorgewaschen, das Schnittmuster abgezeichnet, der Stoff zugeschnitten, die Markierungen übertragen sind … grausam … am liebsten würde ich das alles weglassen und einfach drauf losnähen.

Kurzes Brainstorming zum Thema WARTEN:

Warten aufs Wochenende: Dauerzustand 🙂 Ich könnte mir ein Leben ohne Arbeit nicht vorstellen, aber das Wochenende sehne ich immer herbei!

 

Warten auf Sommer: darauf warte ich definitiv nicht! Ich habs gern kalt, was die Sonne betrifft habe ich eher vampiristische Veranlagungen. 

Warten auf Bus, Ubahn, Strassenbahn: Paradebeispiel für vergeudete Zeit. Zum Glück gibts mein Smartphone, das verkürzt mir die Wartezeiten

Warten beim Arzt: trotz Termin????  weiterer Fall von vergeudeter Zeit! Und Ärger …

Warten auf den Traummann: Warten beendet, da nicht realistisch.

Warten auf Bikinifigur: Habt Ihr auch dieses eine wunderschöne Kleid, das euch momentan nicht passt, aber unbedingt im Kasten bleiben muss, bis die 5 überschüssigen Kilos weg sind. Mhmmmm, darauf warte ich auch schon länger …

Warten auf Kommentare, Seitenaufrufe, Follower: kennt wohl jeder Blogger. Ich freue mich immer wie verrückt über jeden Kommentar. Ich liebe das Statistiktool, auf die Flut an Follower warte ich noch 😉

 

Warten auf Stoffe: kann ich nicht! Daher bestelle ich nichts online, sondern kaufe nur im Geschäft 

Warten auf MeMadeMittwoch: um mein aktuellstes Projekt präsentieren zu können.

Aber jetzt will ich euch nicht länger auf das Schnittmuster meines Rockes WARTEN lassen:

Diesen Bahnenrock habe ich aus der Ottobre 5/2014  und hier schon einmal im Burberry-Style vernäht. Ich liebe diesen bequemen Rock! Ideal für den Sommer. Und sehr schnell genäht – ich habe „eine“ Bahn aus festerem Karton, die ich jederzeit als Vorlage verwenden kann.

Entstanden sind die Fotos während einer Wanderung auf die Sophienalpe – langsam wird es bedenklich. Ich nehme zu einer Wanderung im Rucksack einen Rock mit, um Fotos zu machen …

Und jetzt warte ich, dass der MeMadeMittwoch offiziell gestartet wird und ich meinen Post verlinken kann 😉

Freudig schaue ich jetzt noch bei der neuen Streifenlinkparty vorbei!

Liebe Grüsse
Andrea

PS: Worauf wartet ihr???

17 Kommentare zu „The Wait is over …

  1. ich warte auf nichts mehr. ich halte warten für vergeudete lebenszeit.Zumindest auf die dinge die man nicht beeinflussen kann.:)
    loslassen, dann findet sich alles ist meine devise ( die ich natürlich auch nicht immer strikt einhalten kann, da ich ungeduldig bin ;))
    schöner rock und schönen stoff !
    LG
    stella

    Gefällt mir

  2. Das nächste Mal ziehst du den Rock bei der Wanderung direkt an, vielleicht kommt dir ja der Traummann entgegen? Da machst du in dem Teil eine gute Figur 🙂
    (Ich finde ja dass Röcke und Wanderschuhe zusammen gut gehen- mit einer Legging drunter ist das kein Problem. Wenn man „nur“ auf eine Alpe spaziert und keine Hochgebirgstour plant.)

    Gefällt mir

  3. Ja, ich habe mich auch gefragt, warum du zur Wanderung nicht gleich im Rock gestartet bist.
    Ein sehr hübscher Sommerrock, der zusammen mit dem Kaufshirt schön lässig wirkt.
    LG von Susanne

    Gefällt mir

  4. ist ein überlegung wert – nur: wenn der traummann sieht, wie ich den berg raufkeuche, wird mich der rock auch nicht mehr retten …

    „Nur“ auf eine alpe???? das ging sooooooooooooooooo steil rauf!!! 🙂
    lg andrea

    Gefällt mir

  5. danke vielmals 🙂

    Wanderung durch wald – über waldwege – viele wurzeln – gatschig – gestrüpp – äste – angeborene ungeschicklichkeit – auf baumstumpf setzen ….

    und und und – du verstehst also, warum ich zum wandern unbedingt jeans tragen muss?
    hihihi

    lg andrea

    Gefällt mir

  6. 😉 – ich setze Dich 'Scherz-Keks' mal auf meine gelegentliche 'Besuchs-Liste', wenn ich mich schon auch nicht (zusaetzlich) 'verheiraten' will als 'Follower'.
    Damit Du aber etwas Entertainment hast: guck' jetzt mal in Dein Statistik-Tool, bitte; ich hoffe, es kann Dir auch ca. die Herkunft der Kommentare verraten 😉

    LG, Gerlinde
    aus DEIner Sicht in 'Graesslich-Land' sitzend 😀 !
    Wenigstens bist'De zur Hitze-Empfindlichkeit nicht auch noch licht-empfindlich, d.h.: schaut himmlisch aus die Wiese neben Dir !

    Gefällt mir

  7. … gerne geschehen; jedoch Warnung: ich bin leider auch extrem frech 😮 !
    So habe ich mir gerade Deinen Streifenrock noch mal angeguckt: vielleicht kannst Du ihn evtl. auch mal 'twirlender-/drehender-weise' hypnotisierend zum Maennerfang benutzen 😉 ?
    Ach ja, Bloedsinn beiseite – es ist nicht leicht mit 'Passend-Partner' finden und ich kann auch manche verstehen, welche zwischen 'Wilma-Keule' und 'Aufhaengen', aehem, AufGEBEN oefter mal hin und her schwanken.
    Du machst das mM aber schon richtig: wenigstens ein leicht ablenkendes und dabei kreatives Hobby: naehen !
    Uebrigends wuerde ich Dir vielleicht doooch etwas 'Keuch-Reduzierung'/Uebung zum Bergwandern empfehlen: vielleicht interessiert Dich hier mal Mt. Kosciuszko?
    Kann die kleinen, bunt-berindeten Snow-Gums (Latschen-Ersatz) nur hochgradigst empfehlen. Und auch dort gilt wettertechnisch: sogar im offiziellen Sommer ploetzlich mal Schnee-Gestoeber ueber die dortigen Bergblumen-Wiesen moeglich = probatum est! Einziger Nachteil: kaum Schatten, da Gummi-Baeume (Eucalypten) sehr offenkronige Dinger sind. Dadurch gibt's entweder nur minimalst gefilterte Sonne oder diese 'seeehr pur'. Ausserdem ist dadurch der Boden darunter meist 'verjungelt', da f. viiieles andere an 'Hoch-Unkraut' dann auch noch genuegend Licht zum Wuchern vorhanden ist. Wanderungen darum wirklich meist nur auf entsprechend von Mensch und/oder Tier vorgearbeiteten Pfaden, da man sonst ein Schlagmesser oder eine Kettensaege braeuchte. Beim zu oberst dann nur noch wachsendem einheimischen 'Latschen-Verschnitt' bessert sich das dann eeetwas aufgrund von auch kaelterem Klima. Sie sind aber wirklich, wirklich traumhaft schoen – wie von Kindern mit Streifen und Flecken angemalt !!!

    Nachdem Du ja ein gestaendiger Ungeduldling bist, nur zur Warnung: Zeitunterschied (um evtl. Antworten von mir zu erhoffen) derzeit 8 Std. Euch voraus (= ueberwiegend nur mit 'Zeit' 😉 !) Bei wieder Zeitumstelllung 10 Std.

    LG, Gerlinde

    PS: habe kuerzlich eines meiner seltenen beschrifteten T-Shirts hier grinsend angeguckt; dort heisst es in ca.:
    „If age means mature and hence better than I'm on my way to approach magnificence“

    Age wise it fits – magnificence-wise: auch DA gibt es immmmer mal Ausnahmen zur Regel 😉 😀 😀

    Gefällt mir

  8. – ja, auch wir 'schaffen' Schnee – jedoch 'ziemlich punktuell'/selten und eben nur 'Die(se) Alpen' regelmaessiger.
    Also die Snow-Gums dort sind die Schoensten! Die wachsen zwar auch in niedrigeren Regionen, sind dann aber 'eher normal' und bei weitem nicht so schoen farbig und vergnarlt, wie – logischerweise – als 'Latsche' vom hiesigen 'Alpenwetter' behandelt.
    Auch kann ich Dir beide Sorten Regenwaelder ans Herz legen, wenn Du keine Hitze magst: im Tropischen ist's dann auch immer wesentlich kuehler als 'draussen' und im sog. 'cold-climate' Regenwald sowieso. Baumbestand in beiden unterschiedlich – jedoch sehr faszinierend. Koenntest'De dann mal einen 'Ficus Benjamina' als gar nicht soo 'benjamina' in den Tropen treffen ^^! Viechzeug – und nicht alle freundlich – allerdings leider auch. Jedoch: sogar ich lebe noch und ich bin bei Gott sogar Tieren ggue. sehr naiv gutglaeubig.

    – Blog*: nein (noch nicht); bin eigentlich eher der (begeisterte) 'cheer-up-Troll' Anderer (= gibt ja ohnehin schon sooo viele) !
    Was Du gegen 30 plus ausgerechnet in Wien hast? Dort weht doch mM immmmer eine Briese von vorne um jede Hausecke – und dies mM auch noch egal ob man sich dann mal demonstrativ in die andere Richtung bewegt. D.h.: mM haben sich die Winde in Wien gegen mich verschworen und 'watschen' mich wohl immer mit groesster Begeisterung.
    Ach ja, die Erklaerung meiner 'leichten** Wien-Kenntnisse': habe einen aus dem Nest geheiratet! ER ist der Hauptschuldige (zumind. berufl.), weswegen wir oefter mal in der Welt herum 'zigeuner(te)n' inkl. dann in Australien endeten. Derzeit ist er ja wieder 'headhunters' sich anhoerend Europa am beliebaeugeln (= Himmel, wenn der Kerl mal seinen Arsch auch nur annaehernd gleichzeitig dort haette, wo er seinen Kopf mitunter schon hat 😉 !) ! Na ja, die werden ihm schon erzaehlen, wiiie 'toll' der Markt fuer seinesgleichen als 'wanna-be-Youngster' dort ist, nehme ich an ;-).

    LG, Gerlinde

    * aufgrund mittlerweile langjaehrig gesammelten Erfahrungen damit glaube auch fast nicht mehr daran – auch wenn einst mal gehofft! Du sagst es ja selbst: waiting … und 'daheim' waer' ich ja wohl ohnehin kaum.

    ** nur 'leicht', da dort – logisch – einem die Fam. und alte Freunde das 'Touristen' etwas beschraenken durch 'Eigenbedarf' an der eigenen Person.
    Gehn'ma moi an 'Pfiff' trinken, wenn ich mal drueben bin? So Du keinen 'punktuellen stranger-danger' hast, da ich orig. von knapp oberhalb der Landesgrenze mit auch Donau-Anteil bin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s