Allgemein

Weg mit den Sommersachen

Mir kommt es so vor, als hätte ich gerade eben erst die Winterklamotten wegepackt und die Sommersachen hervorgeholt. Und jetzt packe ich schon wieder die Sommersachen weg.

Natürlich packe ich die Sommersachen nicht einfach so in die Kisten – ich begutachte jedes Stück, ob ich es nächsten Sommer wirklich auch noch anziehen möchte, oder ob es seine beste Zeit hinter sich hat.

Und bei manchen Teilen gerate ich in einen Zwiespalt – den ganzen Sommer nicht getragen, aber viel zu schade zum Entsorgen. Ich mag den Stoff, aber der Schnitt ist unbequem, usw.

Mit vier Nähmaschinen im Waffenschrank wird natürlich kein Teil kampflos weggegeben.

So auch bei diesen beiden Stücken.

Ich habe mehrere von diesen ärmellosen Blusen gekauft – gefallen mir vom Style sehr gut. Das Problem ist allerdings, im Sommer stört mich der Kragen und ich fühle mich beengt, wenn ich die Bluse zuknöpfe. Mit Top drunter ist es aber wieder zu warm. Im Winter mit langärmeligen Shirt würde es gehen, gefällt mir aber auch nicht so gut. (wie gesagt, ich habe mehrerer Blusen dieser Sorte gekauft 🙂 vom geänderten Teil habe ich kein „Vorher-Foto“)

Dieses Top gefällt mir farblich sehr gut – durch die oben offenen Ärmel ist es aber etwas unpraktisch. Im Büro zeigt man zu viel Haut, privat ist es einfach zu viel Tamtam mit den Ärmeln.

Was nicht passt, wird passend gemacht!

Schere gezückt und ratzfatz die Teile entsprechend meiner Vorstellungen angepasst.

Auf Pinterest fand ich die Inspiration zu folgender Veränderung. Wirklich im Blindflug habe ich die Schultern „weggeschnitten“ – die abgeschnittenen Stoffteile habe ich auf schwarzen Jersey gelegt und die Ränder abgezeichnet.

Das Ganze gefaltet, um die Breite abzustecken
 

Länge und Breite der Ärmel zugeschnitten

Fertig ist meine Raglan-Bluse 🙂 wie gesagt: komplett ohne Plan losgelegt und im Blindflug zugeschnitten. Ich hätte selbst nicht gedacht, dass das so funktionieren würde!

Ist das Teil nicht perfekt? Ich habe Ärmel, muss nichts drunter anziehen und kann es jetzt im Herbst ganz wunderbar tragen!

Die zweite Umwandlung hat etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Im ersten Schritt habe ich den Halsausschnitt vergrößert – U-Boot-Ausschnitt sieht gut aus, beengt mich aber 🙂

Aus Schaden wird man klug – daher habe ich diesmal den „neuen“ Ausschnitt mit einer Hilfsnaht fixiert.

Die langen Ärmel habe ich abgeschnitten und vernäht.

Aus den abgeschnittenen Ärmeln habe ich Kreise ausgeschnitten – beste Form ist die Tixo-Rolle 😉

Einen Kreis einmal in der Mitte falten, nochmal in der Mitte falten und mit einigen Stichen fixieren. Die erste Blüte auf das Shirt nähen. So geht’s weiter und weiter ….

Und als Tüpfelchen auf dem I habe ich noch in die Hauptblüte Perlen aufgezogen.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis meiner „Gib Kleidung eine zweite Chance“-Aktion und freue mich über viele weitere Herausforderungen aus meinem Kleiderkasten!

Liebe Grüsse
Andrea

Verlinkt zu:

Creadienstag
Handmade on Tuesday

7 Kommentare zu „Weg mit den Sommersachen

  1. Mir geht es auch so – gefühlt gerade erst die Wintersachen weggepackt. Jetzt hast du mich motiviert die Sommersachen (die trotzig noch immer im Schrank liegen) anzugehen und ihnen eine zweite Chance zu geben. Vielleicht für den Herbst 😊
    Liebe Grüße
    Ute

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s