Oberteile

In love with the Zwillingsnadel

Es war einmal …
der Wunsch nach einem schlichten schwarzen Shirt. Schnell genäht nach meinem Lieblingsschnitt (maritime Version).
Das schlichte, schwarze Shirt war dann aber zu schlicht und zu schwarz. Spontan und durch Pinterest inspiriert wollte ich endlich etwas ausprobieren. Hier der Ablauf:
Aus dem Stoff einen Kreis ausschneiden. Hätte nicht gedacht, dass ich nochmal so gerne mit einem Zirkel arbeite 😉
Den Kreis auf der linken Seite des Shirts fixieren
In gleichmäßigen Abständen Linien einzeichnen
Alle Linien nähen
Um den Kreis herumnähen
Shirt umdrehen und auf der „schönen“ Seite vorsichtig den schwarzen Stoff zwischen den genähten Linien aufschneiden. Das Gute an der Idee: es „soll“ unordentlich aussehen.
Angezogen sah das Shirt nur mit Kreis auf dem Bauch etwas eigenartig aus – daher habe ich kurzerhand Sonnenstrahlen aufgenäht.
Und jetzt die Geheimtipps, die meine Liebe zur Zwillingsnadel geweckt haben.
Nur einen Faden einhaken, der andere Faden läuft direkt zum Nadelöhr – so kann sich nichts verheddern.
Was habe ich nicht alles versucht, um die beiden Spulen gut zu befestigen – immer wieder klappte es nicht mit der Fadenspannung. So funktioniert es hervorragend!
Lange hat es gedauert, aber endlich sind wir Freunde! Meine Zwillingsnadel und ich 🙂

Verlinkt zu Create in Austria

8 Kommentare zu „In love with the Zwillingsnadel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s