Reisen

Dornröschen reist: Korsika

Schon lange steht Korsika ganz oben auf meiner Reisliste. Bisher scheiterte eine Reise dorthin meist am Grundgedanken: will ich etwas besichtigen oder Badeurlaub machen? Für reinen Badeurlaub gibt es sicher geeignetere Ziele. Für Besichtigungen braucht man auf Korsika definitiv ein Auto oder muß an einer Busrundreise teilnehmen.

Ich wollte alles: Badeurlaub und Besichtigungen auf eigene Faust, ohne Mietauto.

korsika3_mini

Nun, es war nicht einfach. Auf Korsika kommt man ohne Mietauto nicht weit, vor allem in der Nebensaison.

Ich hatte ein nettes kleines Hotel in Algajola entdeckt, der idyllische Ort entpuppte sich als sehr kleines und verschlafenes Nest. Groß hervorgehoben war, dass direkt vor dem Hotel eine Station der Schmalspurbahn ist, die Calvi und Ille-Rousse miteinander verbindet.

Die Station war auch wunderschön vor dem Hotel gelegen, nur die Intervalle der Bahn waren sehr sparsam. Teilweise fuhr nur alle 3 Stunden ein Zug. Das schränkte schon sehr ein, vor allem war es dadurch unmöglich weiter entfernte Ziele zu erreichen.

Ich wollte unbedingt nach Ajaccio – Hauptstadt von Korsika und Geburtsort von Napoleon. Um dorthin zu kommen, wäre ich knapp 8 Stunden im Zug gesessen, um dann nur wenig Zeit in Ajaccio verbringen zu können.

korsika1_mini
Strand von Algajola

So hielt sich das Besichtigungsprogramm in Grenzen. In gewissen Sinne war das auch gut so. So konnte ich den wunderschönen Strand von Algajola genießen und so richtig ausspannen.

Gut zu erreichen waren die kleinen Orte Ille-Rousse und Calvi, wobei Calvi auf jeden Fall sehenswerter ist. Eine mächtige Zitadelle thront über der Stadt, enge Gassen locken zum Durchbummeln, am Hafen reiht sich ein Restaurant an das andere.

Das Essen ist überall gut, aber sehr teuer. Eine Woche lang Essengehen geht ganz schön ins Geld. Ganz wichtig in Korsika sind Kastanien – sogar Bier wird aus Kastanien gewonnen. Ich freute mich beim Frühstück immer schon besonders auf den Kastanienaufstrich.

Mit dem Reiseveranstalter machten wir einen Halbtagesausflug in die schönsten Bergdörfer der Balagne. Idyllische, verträumte Orte mit traumhaften Ausblick.

Viel angepriesen auf Korsika sind die Klippenwanderungen. Direkt vom Strand in Algajola gibt es einen Trampelpfad über die Klippen. Abenteurer der ich bin, habe ich mich nicht an den Trampelpfad gehalten, sondern bin wie eine junge Gemse von Stein zu Stein gehüpft. Na gut, eher wie eine in die Jahre gekommene Gemse.

Dadurch haben wir uns ziemlich verlaufen, irrten durch das Hinterland, gelangten dadurch aber zu einer wunderschönen, einsamen Bucht. Das Springen von Klippe zu Klippe hatte mich wohl ziemlich erschöpft, auf der geraden Straße übersah ich den Straßengraben und stürzte ab. Die Schürfwunden an Beinen und Händen sind immer noch nicht verheilt.

Korsika hat ein ganz besonderes Flair, schroff und wild, aber wunderschön.

Abschließend kann ich wirklich jedem eine Reise nach Korsika empfehlen – mit dem ausdrücklichen Ratschlag, ein Mietauto zu nehmen.

alles-liebe

4 Kommentare zu „Dornröschen reist: Korsika

  1. Nachdem ich einen Zipfel von Sardinien schon kenne würde ich Korsika auch so gerne mal besuchen. Deine Fotos machen auch richtig Lust darauf. Leider gibt es von Kärnten aus halt kaum interessante Flugverbindungen :/ Wir nehmen uns immer einen Mietwagen und liebe es, damit „on tour“ zu sein im Urlaub 🙂 LG Anita von http://www.gailtalontour.com

    Gefällt mir

  2. Ja, auf Korsika sollte man wirklich mobil sein! Da wir immer mit Auto und Wohnwagen reisen, kommen wir so über die ganze Insel.
    An Algajola sind wir bisher immer nur vorbei gefahren, die Klippenwanderung hört sich jedoch interessant an, die kommt direkt auf meine Liste. Vielen Dank für den Tipp!

    Herzliche Grüße von
    Kerstin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s