Oberteile · Probenähen

Fashiontamtam und die eigene Kollektion

Wie sieht es in Eurem Stoffkasten aus? Bei mir bunt, gemustert, gestreift, geblümt, gepunktet – einfärbige Stoffe habe ich nur wenige. Schwarz ist ein Must zwecks Kombinieren, aber ansonsten kaum Uni-Stoffe. Wenn schon am Stoff sehr viel los ist, ist ein aufwändiger Schnitt vergebene Liebesmüh. Da muss ein gut passender Basicschnitt her. Solch einen zu finden ist nicht einfach, denn in den Nähzeitschriften und Büchern findet man meist nur Schnitte mit viel SchnickSchnack.

Ich stand also wieder mal vor meinem bunten Stoffschrank und überlegte, welchen Stoff ich als nächstes vernähen sollte und dachte „ach, hätte ich nur einen perfekt sitzenden Basic-Shirt-Schnitt“.

Lisa von Fashiontamtam hat meine Bitten erhört 😉 Sie suchte genau in diesem Moment Probenäher für den ersten Schnitt #swag aus ihrer Kollektion namens #ootd (outfit of the day).

Lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Jedes Monat widme ich mich einem Basic-Kleidungsstück und nehme dich auf den Weg vom ersten Entwurf zum fertigen Teil mit. Am Endes des Jahres ist der Kasten dann hoffentlich voll mit selbstgemachten Kleidungsstücken und leer von Fehlkäufen und Massenware. Und das beste daran? Ich plaudere aus dem Nähkästchen und verrate dir in Form von Nähtutorials wie du alle Teile aus meiner Fashiontamtam Kollektion nachnähen kannst.

Das erste Basic-Kleidungsstück war ein schlichtes Tshirt mit angesetzten Ärmeln aus Jersey. Der perfekte Schnitt für gemusterte Stoffe – und natürlich als Basic einfärbig zum Kombinieren.

Kurz zu Lisa:

Auf Lisa bin ich das erste Mal über Facebook in einer Schneiderlein-Gruppe gestoßen – mir ist der Artikel in der Madonna „Blogger des Monats“ sofort ins Auge gesprungen. Das fand ich natürlich sehr interessant und folgte ihrem Blog. Beim 1. Wiener Nähbloggertreffen haben wir uns dann auch persönlich kennengelernt.

Ich habe mich ehrlich gefreut, als ich das erste Mal von Lisas Plänen las, eine eigene Kollektion zu entwerfen. Lisa hat das Schneidern wirklich gelernt – in der Modeschule Herbststraße. Noch viel größer war meine Freude als sie mich für das Probenähen ihres ersten Entwurfs auswählte.

Der  Schnitt ist wie erwartet topprofessionell – da stimmt einfach alles. Einfach zu nähen – mit den Erklärungen und Anleitungen bekommt man ein rundum gelungenes Basicshirt.

Heute zeige ich eine Version für mich und eine für meine Schwester. Es werden noch einige folgen 😉

Den Schnitt könnt Ihr bei Makerist finden!

Mein Streifenshirt haben wir inmitten der blühenden Marillenbäume fotografiert – hier gibt es noch ganz viele Fotos!

verlinkt zur Rund ums Weib!

3 Kommentare zu „Fashiontamtam und die eigene Kollektion

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s