Allgemein

Muttertagsmenü – zum Vatertag gibt’s Pizza!

Meine Mama schaut so gerne „Das Perfekte Dinner“ im Fernsehen – daher wollten meine Schwester und ich zum Muttertag für sie auch ein „perfektes Dinner“ zaubern. Mit fünfgängigem Menü ganz unter dem Motto „Herz“.

Das Menü

Aperitif: Champagner mit Hibiskusblüte


Amuse Gueule: Tomatenherzen mit Käse


Vorspeise: Lachstartar herzt Avocado


Hauptspeise: Hähnchen-Curry


Nachspeise: Selbstgemachtes Erdbeereis im Schokokörbchen

Die Rezepte

Für das Amuse Gueule braucht man nur Tomaten, Käse und zum dekorieren Basilikumblätter und Balsamicoessig. Die Tomaten wie auf dem Foto zu sehen zuschneiden und in Herzform auf Spießchen stecken.

Lachstartar herzt Avocado

Lachstartar Avocado
500 g Lachsfilet 4 Stk Avocado
1 Bund Frühlingszwiebel 2 EL Limettensaft
3 EL Kräuter 3 EL Olivenöl
1 EL Öl 1 Prise Salz/Pfeffer
1 Prise Salz/Pfeffer
1 Stk Zitronensaft

Lachs in kleine Würfel schneiden – Jungzwiebel fein hacken – vermischen – mit Salz, Peffer und Öl vermischen – Kräuter unterrühren – mit Zitronensaft abschmecken. Für eine Stunde in den Kühlschrank!

Avocado Fruchtfleisch herauslöffeln und in kleine Stücke schneiden – mit Limettensaft, Salz, Pfeffer und Öl vermischen.

Hähnchen-Curry

3 Stk Hühnerbrustfilets
1 Stk Zwiebel + 2 Stk Frühlingszwiebel
4 Stk Knoblauchzehen
1/2 EL frischer Ingwer
2 EL Tomatenmark
je 2 TL Kreuzkümmel, Kurkuma, Garam Masala
1,5 EL Koriander, gemahlen
Messerspitze Cayennepfeffer
750 ml Geflügelfond
200 g passierte Tomaten
100 ml Schlagobers
3 EL Öl
Salz, Pfeffer

Hähnchenbrustfilets mit Salz und Pfeffer würzen und ohne Wenden ca. 8-10 Minuten anbraten – aus dem Bräter nehmen und beiseitelegen. Zwiebel, Frühlingszwiebeln, Knoblauch und Ingwer in den Bräter geben und kurz andünsten, bis die Zwiebeln glasig sind. Tomatenmark, Garam Masala, Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander und Cayennepfeffer hinzufügen und unter stetigem Rühren anschwitzen (ca. 4 Minuten).

Die Hähnchenstücke zusammen mit dem Geflügelfond, den passierten Tomaten und dem Schlagobers in den Bräter geben. Mit Salz und Pfeffer würzen und kurz aufkochen. Die Hitze reduzieren und das Ganze bei halb geschlossenem Deckel ca. 1,5 Stunden köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eine sämige Konsistenz hat. Wenn die Sauce zu dickflüsig wird, etwas Fond oder Brühe nachgießen.

Selbstgemachtes Erdbeereis im Schokokörbchen

400 g Schokolade oder Kuvertüre
4 kleine Luftballons

 

200 ml Vollmilch
400 g Erdbeeren
200 ml Schlagobers
150 g Zucker
3 Eigelb
Saft einer halben Zitrone

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen, die Luftballons darin tunken und über Nacht im Kühlschrank trocknen lassen.

Gewaschene Erdbeeren in eine Schüssel füllen – Zitronensaft und 50g des Zuckers vermischen und die Masse etwas ziehen lassen. Restlichen Zucker mit dem Eigelb verrühren, bis sich dieser aufgelöst hat. Milch erhitzen, jedoch nicht aufkochen. Ei-Zucker-Mischung langsam unterrühren und das Ganze auf dem Herd lassen, bis die Masse dickflüssiger ist. Das Gemisch darf nicht köcheln, damit das Eiweiß nicht gerinnt.

Topf vom Herd nehmen und Schlagobers dazugeben. Während die Erdbeeren püriert werden, kann die Masse abkühlen. Erdbeerpüree unterrühren und die Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen und dann über Nacht ins Gefrierfach.

So wird aus einem Schokoballon ein Schokokörbchen!

Ich hoffe, es war die eine oder andere Anregung für Euch dabei! Am Vatertag werde ich Pizza bestellen 🙂

Verlinkt zum Creadienstag!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s