Hosen · Oberteile · Probenähen

Summer in the City

Ich durfte ja schon öfters einen neuen Schnitt probenähen – nehme solche Aktionen immer sehr ernst und engagiere mich, um gute Ergebnisse abzuliefern. Kristin von Piexsu suchte kürzlich Probenäher, allerdings nicht für einen Schnitt sondern für eine ganz Sommerkollektion. Kurz zögerte ich, mein Urlaub stand vor der Tür. Hätte ich genug Zeit, um ausgiebig zu testen? Die Schnitte sahen aber wirklich extrem interessant aus, also bewarb ich mich kurzentschlossen. Und wurde auserwählt!

Wie erwähnt, habe ich schon bei mehreren Probenähen mitgemacht. Diese laufen meist sehr harmonisch ab, wenn man ein Problem mit dem Schnitt hat, wird einem weitergeholfen. Man gibt sich positives Feedback, Lob und Komplimente. Teilweise natürlich auch Verbesserungsvorschläge.

Kristin von Piexsu ist da anders. Da gibt es keine halben Sachen oder Samthandschuhe.

Da gibst du ein Foto online von deinem eben fertiggenähten Stück, mit dem du als „Laie“ eigentlich sehr zufrieden bist. Doch die Expertin sieht sofort, wo es hapert. Wo du falsch gemessen hast, wo du den Schnitt ändern oder anpassen hättest müssen. Wo du unsauber genäht hast.

Teilweise muss man da schon schlucken. Nur: sie hat ja Recht! Klar, am liebsten hört man immer: oh toll, das hast du super gemacht, das sieht fantastisch aus. Lernen oder Weiterentwickeln kann man sich mit solchen Aussagen aber nicht.

Ich habe auf jeden Fall eine Menge im Probenähen gelernt. Wie wichtig es ist, sich richtig abzumessen und dass man sich schon auch mal die Zeit nehmen sollte, um Schnitte auf seine Maße anzupassen. Kristin macht sich unglaubliche Mühe, zu all ihren Schnitten auch Videotutorials anzufertigen. Schaut unbedingt mal auf ihrem Youtube-Channel vorbei!

Kristin, ich danke dir für deine schonungslose Kritik, deinen unglaublichen Einsatz und deine Tendenz zum Perfektionismus. Das imponiert mir sehr! So kann ich meinen Lesern zu 100 Prozent sagen: die Summer Basics sind auf Herz und Nieren geprüft und getestet.

Hätte es meine Zeit zugelassen, hätte ich alle Schnitte des Packages genäht. Denn: die Teile sind wirklich unverzichtbare Basics für den Sommer. Das Probenähen ist zwar jetzt abgeschlossen, aber ich kann versprechen, dass das eine oder andere Modell aus der Sommerkollektion noch seinen Weg auf den Blog finden wird.

Die von mir genähten Teile von oben bis unten:

2x Part Sura, schlichtes Tanktop

Hose Sultanina, Hose mit weit ausgestelltem Bein, Taschen vorne und einem Bündchen

Top Variar, asymmetrisches Oberteil mit überschnittenen Schultern

Im Shop von Piexsu gibt es das Summer Basics Package zu erwerben!


 

Wie siehts bei Euch aus? Habt Ihre Eure Sommergarderobe schon fix fertig?

4 Kommentare zu „Summer in the City

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s