Anleitungen · DIY/Basteln

Was tun am Strand?

Ich gehöre zu den Menschen, die immer Sachen machen müssen. Stundenlang am Strand liegen und ins Meer schauen? Nein, nicht bei mir. Das schaffe ich 10 Minuten, dann werde ich unruhig!

Mir tut es ja immer so leid, dass ich meine Nähmaschine nicht mit in den Urlaub nehmen kann. Gut, beim letzten Hüttenurlaub in Salzburg durfte die Nähmaschine im Auto mitkommen. Im Flugzeug oder in der Bahn ist eine Nähmaschine nicht ganz so praktisch, aber gerade bei einer langen Bahnfahrt hat man Zeit für Handarbeiten. Häkeln und Stricken kann ich, mag ich aber nicht so gerne – Wolle ist mir einfach zu warm. Dank meiner lieben Bloggerkollegin Claudia von Malala habe ich erstmals den Begriff Paper Piecing gehört – Claudia hat sich auf die Variante mit Nähmaschine spezialisiert. Im Zuge meiner Pinterest-Recherche bin ich dann auf English Paper Piecing gestoßen.


English Paper Piecing hat seinen Ursprung – welch Überraschung – in England um 1770. Zu dieser Zeit war Papier noch ein Luxusgut, so verwendeten die Frauen Zeitungen und Briefe. Viele Quilts aus dieser Zeit existieren noch und das Beste daran: oft wurden die Papierschablonen nicht entfernt, was für Historiker natürlich ein Paradies ist. Ein Einblick in das Leben des 18. Jahrhunderts.

So funktioniert English Paper Piecing:

Die Basis ist ein Hexagon, ein Sechseck. Im Internet finden sich genügend Vorlagen, man kann sogar Schablonen kaufen. Ich hab mir mein Hexagon selbst gezeichnet.

Im nächsten Schritt habe ich mir ein Blatt Papier voller Sechsecke gezeichnet, dieses Blatt dann mehrmals kopiert und die Sechsecke ausgeschnitten.

Für eine Blume braucht man insgesamt sieben Sechsecke – für eine Woche Urlaub und zwei Blumen am Tag, sollte man also 98 Sechsecke zuschneiden. Man kann die Papierteile schon auch mehrmals verwenden, aber wenn man schon am vorbereiten ist, dann ordentlich 😉

Jetzt ein Hexagon auf den Stoff legen (gerne mehrere Stofflagen) und mit 1cm Zugabe ausschneiden. Am besten auch 98 Stück – hier kann man sich natürlich mit den Farben und Mustern austoben.

So soll die Blume dann aussehen.

Auf die linke Stoffseite mittig das Hexagon mit einer Stecknadel feststecken.

Die Vorbereitungen sind jetzt abgeschlossen, alles in eine kleine Tasche packen und verreisen!

Während der Anreise oder am Strand/See/Hotelzimmer geht es jetzt ans Nähen – mit der Hand. Den Stoff auf einer Seite über das Papier klappen und mit einigen Stichen festheften. Einmal rundherum heften und schon ist das erste Blütenblatt fertig.

Die Blütenblätter zusammennähen, ganz vorsichtig am Rand einstechen.

So werden alle Blütenblätter erstellt und miteinander verbunden, bis die erste Blume fertig ist.

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten und Muster.

 

So sieht das Gebilde von hinten aus. Wenn alle Blüten miteinander vernäht sind, kann man vorsichtig die Papierschablone rauslösen.

Mein ursprünglicher Plan war es, eine Tagesdecke zu nähen – leider habe ich für solch ein aufwändiges Projekt wohl zu wenig Urlaub 🙂 Wahrscheinlich wird es jetzt nur ein Polster. Sobald das gesamte Stück fertig ist, werde ich drüberquilten um mein Handgenähtes zu fixieren.

Womit vertreibt Ihr Euch die Zeit im Urlaub? Vielleicht finde ich Antworten beim Creadienstag!

8 Kommentare zu „Was tun am Strand?

  1. Deine Blumen sehen toll aus! Die Stoffe sind sehr schön!
    Die gleichen Überlegungen hatte ich im letzten Jahr vor unserem Urlaub! Der im Sommer angefangene Quilt ist zwar noch in Arbeit, aber viele Projekte habe ich schon beendet und EPP lässt mich nicht mehr los!
    Liebe Grüße!
    Kerstin

    Gefällt mir

  2. Wow! Da hast du dir aber wirklich ein Projekt angefangen! – Besonders mit den zwei blauen Blütenstoffen wirkt das. Wär wohl auch was, um Stoffreste zu verarbeiten.
    Lg Carmen

    Gefällt mir

  3. Liebe Andrea,
    mir geht es genauso wie dir…am Strand kann ich auch nicht ewig in die Wellen schauen…allerdings können meine Kiddies das auch nicht..aber so ein Handnähprojekt ist schon was tolles! 🙂
    Deine Blumen sehen richtig klasse aus…

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s