Hosen · Probenähen

Hose Sultanina im Gladiolenfeld

Im Summerbasic-Package von Piexsu hat jedes Schnittmuster einen rätoromanischen Namen bekommen – Rätoromanisch ist die vierte Amtssprache der Schweiz, welche nur in einem sehr kleinen Teil der Schweiz gesprochen und gelehrt wird.

Die weit ausgestellte Hose lautet auf den klingenden Namen „Sultanina“ – ich sehe da sofort einen Sultan, Pumphosen und orientalische Pracht vor mir. Im rätoromanischen bedeutet Sultanine getrocknete Weinbeere.

Wie eine Weinbeere vor dem Vertrocknen fühlte ich mich auf jeden Fall, als ich zuletzt meine zweite Version der Hose Sultanina ausgeführt habe. Bei einem kleinen Spaziergang die Donau entlang, durfte die Hose im Afrikastyle mit – schön lüftig für heiße Sommertage und bequem, um im Gras im Schatten eines Baumes zu liegen.

Oder um Gladiolen am Feld selbst zu schneiden. Da fühlte ich mich dann endgültig wie eine vertrocknete Weinbeere 😉

Noch mehr Rätoromanisches:

Tanktop namens Part Sura – Part Sura = Oberteil

Asymmetrisches Oberteil namens Variar – variar = abwandeln, abwechseln, unterschiedlich/verschieden sein

Warum der Schnitt auch für Nähanfängerinnen perfekt geeignet ist? Auf dem Youtube-Kanal von Piexsu gibt es eine ganz wunderbare Nähanleitung für die Hose – ich könnte Kristin stundenlang zuhören und schauen 😉

Das Schnittmuster gibt es hier

Ein Kommentar zu „Hose Sultanina im Gladiolenfeld

  1. Ach Andrea, bei diesem Ausflug wäre ich gern dabei gewesen. Ich liebe Gladiolen und mit dieser traumhaften , luftigen Hose wäre ich auch gegen die Hitze gerüstet gewesen. Danke für den Beitrag. Alles liebe Bambi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s